Was hat Wirsing mit Kreativität zu tun ?

Ich finde es gibt nichts kreativeres als in der Küche zu überlegen, wie ich das ein oder andere aufbrauchen kann und es auf keinen Fall wegwerfe – oder ?

In meinem Grill-Special vom 26.07. hatte ich dir ja versprochen ein paar Anregungen für Wirsing zu liefern, da ich davon ausgehe, dass du zum Schafskäse grillen in der Regel keinen ganzen Wirsing benötigst. Ich finde diesen aber viel zu lecker und sowieso viel zu Schade zum wegwerfen. Deshalb hab ich mich gleich mal in die Küche begeben und ein bißchen ausprobiert, was so funktioniert.

Noch mehr Reste verwerten?

Jup…..nebenbei habe ich noch einiges Mehr vom Grill-Special aufgebraucht. Da das selbstgemachte Ketchup ja keine Konservierungsstoffe enthält, ist es leider nicht so sehr lange haltbar (da hilft auch das bißchen Essig nicht). Aber auch dafür habe ich eine leckere Verwendung bei der Verarbeitung des Wirsings gefunden. Auch die Bratlinge und der Käse sind meiner Kreativität „zum Opfer gefallen“ 🙂

Wie wär´s eigentlich mit ein paar Details zu Wirsing?

Gute Idee, ist nämlich nicht nur vom Gewicht her eine Wuchtbrumme, sondern auch von den Inhaltstoffen.

Ein kleines Vitamin C-Bömbchen mit 50mg auf 100g Gemüse, außerdem Calcium (64mg) und Kalium (236mg).

Es gibt Wirsing in der Frühjahr-Sommer-Variante, da sind die Blätter etwas heller und zarter. Der klassische Herbst-Winter-Wirsing hat dunklere Blätter und ist länger haltbar.

In der Regel ist Wirsing leichter verträglich (obwohl es ein ganz schön zäher Bursche ist) als z.B. Weißkohl.

Wirsing und Kreativität?

Die Kohlrouladen sind eigentlich ein klassisches Gericht in der Regel mit Hackfleisch gefüllt. Ich habe dir drei Varianten kreiert, diese sollen dir einfach als Anregung dienen, selbst kreativ zu werden. Es gibt so wahnsinnig viele Möglichkeiten die Kohlblätter zu füllen.

Basis waren bei allen dreien die Bratlinge aus dem Grill-Special.

Stelle dir eine Auflaufform hin. Größe hängt davon ab, wieviele Rouladen du machen möchtest. Fülle die Auflaufform etwas 2-3 cm mit dem selbstgemachten Ketchup (Rezept findest du ebenfalls im Grill-Special). Du legst dann die vorbereiteten Kohlrouladen jeweils in die Auflaufform. Den Ofen heizt du auf 175C°Heißluft oder 190C° Ober-/Unterhitze vor.

Variante 1:IMG_2165Das brauchst du dazu:

  • 1 Wirsing-Blatt
  • etwas Olivenöl zum bestreichen des Blattes auf der Innenseite
  • 1 Bratling
  • 1 Scheibe Mozarella
  • 2 Cocktail-Tomaten
  • 1 TL Basilikum Pesto

IMG_2167

So geht´s:

  • Das Wirsingblatt mit Olivenöl einpinseln.
  • Den Bratling auf das Blatt legen.
  • 1 Scheibe Mozzarella darüber legen.
  • 1 TL Basilikum über den Mozzarella verstreichen
  • Die Cocktailtomaten halbieren und auf den Mozzarella legen.
  • Noch ein wenig Salzen und frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.
  • Dann das Wirsingblatt mit den längeren Seiten übereinander schlagen. Die kurzen Enden dann darüber legen und mit jeweils einem Zahnstocher befestigen.
  • Die Kohlroulade auf in die Auflaufform auf die Tomatensoße setzen und mit Olivenöl bestreichen.IMG_2168

Variante 2:

Das brauchst du dazu:

  • 1 Wirsing-Blatt
  • etwas Olivenöl zum bestreichen des Blattes auf der Innenseite
  • 1 Bratling
  • 2 Scheiben Mozarella
  • 2 Cocktail-Tomaten
  • 1 TL Basilikum Pesto (oder ein ½ TL Olivenöl)
  • 3 Scheiben Zucchini in kleine Stücke geschnitten
  • Salz+Pfeffer

So geht´s:

  • Das Wirsingblatt mit Olivenöl einpinseln.
  • 1 Scheibe Mozzarella auf das Wirsing-Blatt legen
  • Den Bratling auf den Mozzarella legen.
  • Die z
  • Die Cocktailtomaten halbieren und auf den Mozzarella legen.
  • Die Zucchini mit dem Öl oder dem Pesto vermischen und über den Mozzarella geben.
  • Noch ein wenig Salzen und frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.
  • Dann das Wirsingblatt mit den längeren Seiten übereinander schlagen. Die kurzen Enden dann darüber legen und mit jeweils einem Zahnstocher befestigen.
  • Die Kohlroulade auf in die Auflaufform auf die Tomatensoße setzen und mit Olivenöl bestreichen.

Variante 3:

Das brauchst du dazu:

  • 1 Wirsing-Blatt
  • etwas Olivenöl zum bestreichen des Blattes auf der InnenseiteIMG_2170
  • 1 Bratling
  • 2 Scheiben Halloumi
  • 2 getrocknete Tomaten klein geschnitten
  • 1 TL Basilikum Pesto
  • Salz+Pfeffer

So geht´s:

  • Das Wirsingblatt mit Olivenöl einpinseln.
  • 1 Scheibe Halloumi-Käse auf das Wirsing-Blatt legen
  • Den Bratling auf den Halloumi legen.
  • Die zweite Scheibe Halloumi darüber legen.IMG_2175
  • Die getrocknenten Tomaten in kleine Stücke schneiden und auf den Mozzarella legen.
  • Ein TL Pesto darüber geben.weite Scheibe Mozzarella darüber legen
  • Noch ein wenig Salzen und frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.
  • Dann das Wirsingblatt mit den längeren Seiten übereinander schlagen. Die kurzen Enden dann darüber legen und mit jeweils einem Zahnstocher befestigen.
  • Die Kohlroulade in die Auflaufform auf die Tomatensoße setzen und mit Olivenöl bestreichen.
  • Wenn du die Auflaufform gefüllt hast, dann in den Ofen geben und auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen und vor dem Servieren mit klein geschnittenen Frühlingszwiebel-Ringen bestreuen.IMG_2176

Das Prinzip ist wirklich immer das gleiche und du kannst dich nach Lust und Laune beim Füllen der Rouladen austoben. Dazu noch ein paar Anregungen:

  • Statt der Bratlinge kannst du auch gekochten Reis, übrig gebliebene Kartoffelstücke oder gekochten Maisgries verwenden.
  • Du kannst den Käse komplett weglassen und z.B. durch geräucherten Tofu ersetzen.
  • Eine tolle Füllung ergibt z.B. gekochter Maisgries. In den Maisgries ein paar Würfel Schafskäse und getrocknete Tomaten oder getrocknete Pilze unterrühren.
  • Du kannst auch eine schöne Pilzmischung als Füllung verwenden.

 

Und hier kommt Wirsing-Rezept Nr. 4 🙂

Dazu brauchst du auch wieder den Backofen (Alternativ geht natürlich auch wieder der Grill). Den Ofen heizt du auf 175C°Heißluft oder 190C° Ober-/Unterhitze vor.IMG_2172

Das brauchst du für eine Portion:

  • 1 Pita-Brot
  • 3 Blätter Wirsing
  • Kokosfett zum Anbraten des Wirsings
  • 1 gestrichener TL Schwarzkümmel
  • Salz, Pfeffer
  • 40g Halloumi, Mozzarella oder Schafskäse (vegane Alternative wäre dann Tofu)
  • 3 Cocktailtomaten
  • 3 EL Kokosmilch

So geht´s:

  • Den Wirsing in schmale Streifen schneiden, ggfs. nochmal in der Mitte durchschneiden, damit die Streifen nicht zu lange sind. Lässt sich dann einfach besser essen.
  • Den Wirsing im Kokosfett anbraten bis er ein wenig zusammengefallen ist.IMG_2173
  • Mit Salz, Pfeffer und Schwarzkümmel würzen.
  • Die Kokosmilch dazugeben und weiter dünsten.
  • Den Käse in kleine Stücke schneiden und unterheben.
  • Die Cocktailtomaten halbieren (oder große Tomaten in Würfel schneiden) und ebenfalls unterheben.
  • Die Wirsing-Mischung dann vorsichtig in das Pita-Brot geben.

Im vorgeheizten Backofen etwa 8-9 Minuten backen.

 

Idee Nr. 5:

Die hast du eigentlich gerade schon gekocht 🙂

Pita-Brot, Käse und Tomaten weglassen und du hast leckeres Wirsing-Gemüse!

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Werkeln, kreativ sein und kochen!

Ich freue mich, wenn du unter dem Artikel einen Kommentar hinterlässt, welche Varianten du ausprobiert hast!

Guten Appetit!

Claudia

Leave A Response

*

* Denotes Required Field