Süßkartoffel-Spaghetti mit frischem Spinatgemüse

Süßkartoffeln habe ich als meinen neuen Favoriten entdeckt 🙂

Ein Beta-Carotin und VitaminA-Kraftpaket. Aber auch der Mineraliengehalt ist nicht zu verachten, allen voran Kalium und Magnesium. Da sie mit „unserer“ Kartoffel nicht verwandt sind, können Süßkartoffeln sogar roh gegessen werden.

Sie schmecken tatsächlich süß und sind vielfältig zu verarbeiten. Als Stampf, als Bratkartoffeln oder als veganes „Schnitzel“ – na es werden noch ein paar Rezepte dazu kommen – jetzt habe ich mich erstmal mit den Spaghetti beschäftigt 🙂

Damit ich Süßkartoffeln gut mit dem Julienne-Schneider oder dem Lurch verarbeiten kann habe ich die längliche Variante gekauft. Ich habe die Süßkartoffeln aber durchaus auch als eher rundliche Knollen gesehen. Diese würde ich dann eher für Stampf oder Bratkartoffeln verwenden.

Und los geht´s mit Rezept-Variante Nr. 1 – Süßkartoffelspaghetti mit frischem Spinatgemüse

Das brauchst du dazu (1 Portion):

  • 1 Süßkartoffelimg_2447
  • 150g frischer Spinat
  • 1 Stück Ingwer (alternativ: 1 Knoblauchzehe), klein gehackt
  • 1-2 EL geriebener Käse (z.B. Pecorino)
  • Salz, Pfeffer, geriebener Muskat

So geht´s:

  • Die Süßkartoffel schälen und mit dem Lurch oder dem Julienne-Schneider zu Spaghetti verarbeiten.
  • Die Spaghetti  in wenig Kokosfett in einer Pfanne garen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Spinat und den Ingwer (oder Knoblauch) mit etwas Öl in einer Pfanne dünsten bis der Spinat zerfallen ist.
  • Den Spina mit Salz und etwas frisch geriebenem Muskat abschmecken.

Die Nudeln auf einem Teller anrichten, den Spinat darüber geben und den geriebenen Käse darüber streuen.

Variante a: zum Spinat in Würfel geschnittenen Schafskäse dazugeben und 1-2 Minuten mit dünsten.

Variante b: In der Pfanne 1 EL Pinienkerne rösten und dann den frischen Spinat mit Ingwer oder Knoblauch dazugeben.

Guten Appetit!

Deine Claudia

 

 

 

 

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field