Schoko-Häppchen

Schoko Häppchen in 3 Varianten

Heute gibt es mal was zur Nervenberuhigung und viele essentielle Fettsäuren – also eigentlich total gesund 😉

Nun gut, nicht so komplett gesund, aber in Maßen zu einer leckeren Tasse Tee oder Kaffee 1-2 Stückchen am Tag – das beruhigt die Nerven. Außerdem ist außer Bio-Schokolade, Bio-Nüssen, Bio-Pistazien und Bio-Blütenmischungen nichts weiter an den Häppchen.

Ich habe drei Varianten ausprobiert, mit drei verschiedenen Schoko-Varianten, mit verschiedenen Nüssen und Kernen und in einer Sorte habe ich sogar Chili verarbeitet – sehr lecker und wärmt schön in dieser doch etwas kühleren Jahreszeit 🙂 Soll einer sagen, das wäre nicht gesund…ha!

Wie immer findest du unter der Rubrik „Werkzeugkiste und Vorratsschrank“ das ein oder andere Produkt, falls du es nicht in deinem Bio-Markt oder Fachhändler vor Ort finden solltest.

Edelbitter-Häppchen

Das brauchst du:schokohaeppchen-edelbitter

Ergibt etwa 17-20 Stück

So geht´s:

  • Die Schokolade in kleine Stücke zerbrechen und im Wasserbad schmelzen bis die Schokolade flüssig ist. Du kannst dafür eine sogenannte Wasserbad-Schüssel verwenden. Es geht aber auch einfach indem du einen großen Topf nimmst, mit Wasser füllst und einen kleineren Topf in den größeren „hängst“, er sollte so klein sein, dass er nicht auf dem Boden des größeren steht, sondern mit den Griffen quasi auf dem Rand des großen Topfes hängt
  • Während die Schokolade schmilzt, wiegst du die Mandelsplitter, Sultaninen und Dinkelflakes ab und mischst die drei Zutaten miteinander.
  • Wenn die Schokolade geschmolzen ist, dann zügig unter die Mischung rühren.
  • Mit einem Teelöffel kleine Häppchen aufnehmen und auf einen Teller verteilen. Mehrere Stunden die Schokolade auskühlen lassen.
  • Das ist zunächst eine ziemlich wackelige Angelegenheit, sobald aber die Schokolade abgekühlt ist, wird daraus ein komplettes Häppchen. Wenn du es auf einem Teller trocknen lässt, dann vorsichtig mit einem Messer vom Tellerboden trennen. Und mach dir überhaupt keine Sorgen, wenn sich da plötzlich kleinere Teilchen oder Splitter verabschieden – Die sind fast noch leckerer als die großen Teilchen 🙂 Ich hab daraus noch einen Knusper-Nachtisch zubereitet – also von den Kleinteilchen, die es nicht vorher in mein Bäuchlein geschafft haben.

Häppchen in weiß

Das brauchst du:

Ergibt etwa 10 Stück

So geht´s:

  • Die Schokolade in kleine Stücke zerbrechen und im Wasserbad schmelzen bis die Schokolade flüssig ist.
  • Während die Schokolade schmilzt, wiegst du die Pistazien ab und zerkleinerst diese mit der Küchenmaschine (oder du hast sie schon in gehackter Form gekauft) und mischst sie mit den Dinkelflakes und der Wildblütenmischung.
  • Wenn die Schokolade geschmolzen ist, dann zügig unter die Mischung rühren.
  • Mit einem Teelöffel kleine Häppchen aufnehmen und auf einen Teller verteilen. Mehrere Stunden die Schokolade auskühlen lassen.gehackte-pistazien
  • Dadurch, dass die Schokolade nicht richtig schmelzen wollte sind die Häppchen etwas kompakter und fester geworden. Leider sind da nicht so viele Teilchen beim Entfernen vom Teller übrig geblieben 🙂

Bei dieser Schokolade ist etwas seltsames passiert, was ich mir noch nicht erklären kann – vielleicht hast du eine Erklärung dazu, dann freue ich mich auf einen Kommentar am Ende des Artikels 🙂 Die weiße Schokolade ist zwar zu einer weichen Masse geschmolzen, aber definitiv weit von flüssig entfernt.

Zart-Bittere Häppchen

Das brauchst du:schokohaeppchen-zartbitter

  • 100g Zarte Bitter Schokolade (Grand Noir Zarte Bitter 70% von GEPA – aus fairem Handel und Bio-Anbau)
  • 60g Cashew-Kerne, bzw. Chashew-Bruch – den gibt es im Bio-Laden günstige

    Gemahlener Chili

    Gemahlener Chili

  • 2 EL Blüten- und Gewürzmischung „Alles Liebe“
  • 1 Prise Chili grob gemahlen
  • 40g Dinkelflakes ungesüsst

Ergibt etwa 16 Stück

So geht´s:

  • Die Schokolade in kleine Stücke zerbrechen und im Wasserbad schmelzen bis die Schokolade flüssig ist.
  • Während die Schokolade schmilzt, wiegst du die Cashew-Kerne ab und zerkleinerst diese mit der Küchenmaschine (oder du hast sie schon als Bruch gekauft) und mischst sie mit den Dinkelflakes, dem Chili und  Blüten-Gewürzmischung.
  • Wenn die Schokolade geschmolzen ist, dann zügig unter die Mischung rühren.
  • Mit einem Teelöffel kleine Häppchen aufnehmen und auf einen Teller verteilen. Mehrere Stunden die Schokolade auskühlen lassen.
  • Bei dieser Variante fallen „leider“ beim Entfernen vom Teller wieder kleine leckere Teilchen ab 🙂 Ich habe es wirklich mit größter Vorsicht versucht, hat nicht geklappt 😉

Du siehst, die Häppchen können nach Lust und Laune variiert werden. Wer Rosinen oder Sultaninen mag, kann diese bei jeder Variante dazugeben. Statt Mandeln, Cashews oder Pistazien können auch Walnüsse, Pinien oder grob gehackte Haselnüsse verwendet werden. Getrocknete Goji- oder Heidelbeeren passen da genauso gut.

 

Reste-Verwertung – also nur falls noch etwas von den abgesplitterten Häppchen übrig geblieben ist 🙂

schoko-haeppchen-auf-bananen-mousse

schoko-haeppchen-resteverwertung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knusper-Joghurt

Das brauchst du:

  • 150g Joghurt
  • 1 Banane
  • Zimt
  • 2EL Häppchen-Reste

So geht´s:

Die Banane mit der Gabel zerdrücken und mit dem Joghurt und etwas Zimt vermischen.

In einem Gläschen zuerst etwas Bananen-Joghurt geben, dann eine Schicht Häppchen-Reste und die nächste Schicht Joghurt. Mit etwas Zimt bestreuen und noch ein paar Krümel darüber gestreut – fertig ist der leckere Nachtisch.

 

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren und Variieren!

Guten Appetit!

Deine Claudia

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field