Glutenfreies Maisgries-Brot

IMG_2282Und hier ist eine leckere glutenfreie Alternative zu Weizenbrot – kennst du Teff-Mehl? 🙂

Ich bin schon ein Brot-Leckermäulchen – ohne Brot geht für mich gar nix! Wenn ich mal nicht warm essen möchte, sondern einfach kalte Küche mit Käse und Rohkost genießen möchte, dann brauche ich natürlich ein leckeres Brot. Im Moment probiere ich einiges aus mit Maisgries. Ein Brot nur mit Maisgrieß funktioniert nicht (jedenfalls habe ich noch nicht die Lösung gefunden). Viele Rezepte verwenden dazu Weizenmehl. Hmmm….ich dachte mir, wenn schon Maisgries glutunfrei ist, dann sollte auch die zweite Mehl-Variante zum „Kleben“ des Brots glutunfrei sei. Bei meinem freitäglichlichen Shoppen durch meinen Lieblingsbiomark Denn´s bin ich dann auf Teff-Mehl gestossen.

Teff-Mehl?? Noch nie gehört und gleich mal nachgeschaut was dahinter steckt und wo du es sonst noch kaufen kannst 🙂

Kannte ich bisher auch noch nicht.

Teff ist Zwerghirse und gilt als das kleinste Getreide der Welt. Das natürliche Verbreitungsgebiet ist Äthiopien. Dort wird es für Fadenbrot und Bier verwendet. Teff ist ein hervorragender Kalzium, Magnesium und Eisenlieferant. Das Getreide ist außerdem reich an essentiellen Fettsäuren und vor allem glutenfrei.

Aufgrund seiner komplexen Kohlenhydrate hat Teff einen sehr niedrigen glykämischen Wert. Dadurch ist er sehr wertvoll für Diabetiker, da er sehr blutzuckerfreundlich ist, aber auch ideal für Ausdauersportler.

 

Quellen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Teff

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/teff-mehl-govinda.html (hier kannst du auch Teff online beziehen)

 

Maisgries-Brot (glutenfrei) mit Camembert und Gemüse belegt

IMG_2285

Das brauchst du für eine Kastenform:

150g Teff-Mehl

1 EL Trockenhefe

260 Maisgrieß/Polenta

1 TL Salz

0,5 Päckchen Backpulver

2 Eier

400ml Milch (1,5%)

0,5 TL Honig

30g Butter

etwas Butter für die Form

 

So geht´s:

 

Den Backofen auf 200C° Umluft oder 190C° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl mit dem Grieß, dem Backpulver, der Heft und dem Salz vermischen.

In einer separaten Schüssel die Eier mit der Milch und dem Honig verrühren.

Diese Mischung mit der Mehl-/Grießmischung verrühren.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und in die Mischung einrühren.

Eine Kastenform einfetten und die Mischung hineinfüllen.

Die Kastenform mit einem Handtuch abdecken und noch mal etwa 20 Minuten gehen lassen (ich habe sie über den Backofen auf den Herd gestellt, das gab genügend Hitze ab).

Das Brot dann ca. 30-40 Minuten backen.

Am besten mit einem Holzspiess (Schaschlik-Spiess) den Gar-Test durchführen. Mit dem Holzstäbchen in das Brot stechen, wenn kein Teig am Stäbchen „klebt“, dann ist das Brot gar.

Das Brot in Scheiben schneiden und mit Camembert und Gemüse belegen – fertig!

Tipp:

Das Brot hat nicht die Konsistenz eines Sauerteigbrots, deshalb vorsichtig aufschneiden.

Es lässt sich sehr gut auch am nächsten Tag verwerten, indem du es in Scheiben geschnitten in der Toaster gibst – sehr lecker 🙂

Leave A Response

*

* Denotes Required Field